Termine / Neuigkeiten

Schon mal vormerken !

 

IMG_1406.jpg

 

 

Ups, hier fehlt doch was!

Tönning (ug) – Wie sieht denn der historische Marktbrunnen auf dem Tönninger Marktplatz zurzeit aus? So nackt… Da fehlt doch etwas? Na klar, die Krone fehlt! Und wer sich fragt, was ist da los, hier die Antwort: Die Krone war stark verrostet und benötigt eine Restaurierung. Darum kümmert sich nun der Runde Tisch e.V. Tönning, der die Krone von dem Schmied Arne Prohn aus Almdorf überholen und restaurieren lassen wird.

Dafür wendet der Runde Tisch eine Summe im mittleren vierstelligen Bereich auf. Die Denkmalschutzbehörde begleitet diese Aktion. „Rechtzeitig zur Weihnachtsdekoration des historischen Brunnens wird die Krone zurück sein und den Brunnen wieder schmücken“, versichert der erste Vorsitzende des Runden Tisches, Rolf Jungclaus. Vielen Dank an den Runden Tisch für diese tolle Aktion!

Auszug NF-Palette 9.10.17

Tönninger Maibaum
im Schlossgarten

IMG_1056Pünktlich am 30. April startete um 18 Uhr das „Tönninger Maibaum“ im Schlossgarten der Stadt Tönning. Auch in diesem Jahr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Tönning in Zusammenarbeit mit den ansässigen Vereinen & der Tourist Information den „Tanz in den Mai“. Um 19 Uhr wurde der Maibaum aufgestellt. Danach fiel der Startschuss für das gemütliche Lagerfeuer und  einem unterhaltsamen Abend mit viel Musik.

Kinder schmücken Tönnings Mitte

Traditionell wird der Marktbrunnen vor dem Rathaus und der St.-Laurentius-Kirche in Tönning von den Jungen und Mädchen der vier Kindergärten in der Stadt rechtzeitig vor Ostern geschmückt. Vorarbeit hierzu leisteten wieder Mitglieder des Runden Tisches. „Den oberen Bereich des Brunnens haben wir in den vergangenen Tagen mit gut 2000 Eiern dekoriert“, berichtete Präsident Rolf Jungclaus. Den unteren Bereich schmückten die Kleinen vom Dänischen und Städtischen Kindergarten, sowie dem ADS- und dem Nis Puk-Kindergarten mit 400 selbst bemalten Ostereiern.

Auszug Husumer Nachrichten vom 25.3.17 hjm

OstereierMarkt in Tönning

International besetzt mit den besten und kreativsten ihrer „Zunft“ – der Tönninger Ostereiermarkt gilt weithin als einer der bedeutendsten seiner Art. Am Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. April, jeweils 10 bis 17 Uhr, findet der nunmehr 29. Ostereiermarkt im frühlingshaften Ambiente des Packhauses statt. 50 Aussteller bieten außergewöhnliche und erlesene Kostbarkeiten auf zerbrechlicher, zarter Schale an. .

Uralte Bräuche wie die Eiermalerei begannen schon im 13. Jahrhundert und leiteten damit den Frühling ein. Aus den seinerzeit nur buntgefärbten Eiern entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte kunstvolle Malerei. Vielfältig wird das religiöse und kulturelle Brauchtum in Handarbeit auf zarter Schale gezeigt, wie die beliebte Hasenschule, Wachs- und Kratz-Technik, ausgefräste und gelöcherte Eier, Scherenschnitte oder die große Vielfalt mit Blumen und Vogelarten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Für Sammler sei hier angemerkt, dass auch wieder ein paar neue Aussteller hinzukommen.

Die Besucher können sich bei Kaffee und Kuchen von ihren Rundgängen erholen, denn die Frauen vom „Runden Tisch“ bieten liebevoll selbstgemachte Torten an.

 

IMG_0528logotoenning_01

 

Advertisements